Die Ausstellung: Raritäten und Kuriositäten

Unzählige Objekte geben tiefen Einblick in den Wintersport

Faszination Wintersport. Unzählige Objekte geben tiefe Einblicke in die Entwicklung der unterschiedlichen Wintersportdisziplinen. Raritäten und Kuriositäten erzählen dabei ihre interessanten Geschichten.

Die Ausstellung startet beim 1. Internationalen Skiwettlaufen Mitteleuropas in Mürzzuschlag und hat die Ursprünge des Skisports vor mehreren tausend Jahren genauso zum Inhalt wie die Anfänge der Skilehrtechnik oder die aktuellen Events des Skiweltcups. Anhand zahlreicher Ski, Bindungen, Schuhe und Stöcke kann die Entwicklung der verschiedenen Ausrüstungskomponenten zurückverfolgt werden. Auch die Veränderungen der Ski-Mode und der Skiwachse wird gezeigt.

Neben dem Schlitten- bzw. Rodel- und Bobsport umfasst die Ausstellung auch die Eissportarten Eislauf, Eishockey und Eisstockschießen. In der Abteilung Alpinismus wird auch auf die Gründung der Bergrettung in Österreich und die Veränderung der Bergegeräte eingegangen.

Ein eigener Bereich widmet sich schließlich der Stadt Mürzzuschlag. Der beginnende Tourismus ist dabei genauso Thema wie jene Persönlichkeiten und Firmen, die die Stadt und die Steiermark besonders geprägt haben. Wer noch weiter in die Tiefe der einzelnen Sparten eindringen möchte, kann im Rahmen einer Spezialführung die verdichteten Depots besuchen.

Das WinterSportMuseum Mürzzuschlag ist ein barrierefreies Museum

Rollstuhl barrierefrei zugänglich. Der Kassen- und Shopbereich ist ebenerdig erreichbar, ein Treppenlift und ein Personenlift führen in das obere Stockwerk. Dort befinden sich alle Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Depot- und Büroräume, das Archiv, die Bibliothek sowie die Toiletten. Ein WC ist behindertengerecht ausgestattet. Die verschiedenen Ausstellungsbereiche inklusive der Vitrinen sind auch für Rollstuhlfahrer gut einsehbar. Für Menschen mit unterschiedlichen Handicaps gibt es im Rahmen der museumspädagogischen Programme spezielle Angebote, so können bei uns beispielsweise verschiedene Objekte von sehbehinderten Besuchern haptisch erfasst werden.